Hamburg Intensiv – die Kolumne von Carina Middendorf

Nebeneffekte

Wir möchten alle nichts mehr darüber hören, wie die Pandemie unser Leben verändert hat. Aber es gibt Nebeneffekte der Pandemie, die noch nicht genügend beleuchtet worden sind. Ein überraschender Nebeneffekt ist, dass ich gerne putze. Seit unsere Putzfee nicht mehr kommt, hat sich das, von dem ich dachte, dass es unerlässlich für meine geistige Gesundheit sei, in das Gegenteil verwandelt. Ich empf...
weiter lesen

Svensk tvåbarnspappa åtalas för spioneri 

Schwedischer Vater von zwei Kindern Spionage angeklagt Das war die Schlagzeile in Dagens Nyheter, eine der größeren überregionalen Zeitungen in Schweden, letzte Woche. Ich gestehe, ich habe den Rest des Artikels nicht gelesen, aber die Schlagzeile fing an, ihre eigenen Kreise in meinem Kopf zu drehen. Die Frage, ob seine Vaterschaft ihn zu einem besseren oder schlechteren Spion macht, lassen wir...
weiter lesen

Puzzeln (als Sinnbild) für die Welt

Vor Weihnachten habe ich zu meinem Mann gesagt, lass uns ein Puzzle kaufen. Das wäre eine perfekte Beschäftigung über die Feiertage. Alle könnten mitmachen und hätten ein gemeinsames Ziel. Familie und Freunde besuchen war ja nicht angesagt, und wir konnten auch nicht die ganze Zeit essen. Er war strikt dagegen. Ich kann mich an seine Argumente nicht mehr erinnern, aber ich bin sicher, sie waren...
weiter lesen

Hej då 2020! Välkommen 2021!

Selten ist ein Jahr so beschimpft worden wie 2020. Ich kann nicht mal zählen wie oft ich „2020, was für ein beschissenes Jahr!“ und „2021, es kann nur besser werden!“ gehört habe. 2020 hatten wir uns anders vorgestellt, aber war das Jahr wirklich nur durchgehend schlecht? Ich möchte mich an 2020 als das Jahr erinnern, wo meine in Schweden, Spanien und Österreich verteilte Familie gelernt hat „fik...
weiter lesen

Vanans makt är stor

Die Macht der Gewohnheit ist ein tückisches Biest. Und ich bin nicht jemand, der die Herausforderung des Biestes gern angeht. Ich bin eigentlich recht froh, wenn es so läuft, wie immer, zumindest, wenn es gut läuft. Ich bin seit 25 Jahren verheiratet und ich betreibe seit etwa 15 Jahren Svenska Intensiv als ein in Hamburg verankertes Unternehmen.  Prima, weder für das erste noch für das zweite bes...
weiter lesen

Gustav II Adolf und das Heimweh

Kennt ihr den Schwedenkönig Gustav II. Adolf? Das solltet ihr eigentlich, da er sein Leben in Lützen gelassen hat. Gustav II. Adolf war kein beliebter Zeitgenosse in Deutschland, oder was im 17. Jahrhundert als Vorstufe für Deutschland galt, da er einer der Anführer des Dreißigjährigen Krieges war. Was hat das alles mit uns heute und vor allem mit dem Monat November zu tun? Doch, doch - als e...
weiter lesen

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Unser Reihenhaus in Wandsbek hat einen schmalen Streifen Balkon auf der Rückseite, vor unserem Schlafzimmer. Bevor wir 2003 hier einzogen, lebten wir in einer ziemlich gruseligen Wohnung unter dem Dach, und ich freute mich sehr darauf, den Balkon gemütlich zu machen. Zu diesem Zeitpunkt war unsere Tochter zweieinhalb Jahren alt und sehr lebhaft. Unser Sohn war genauso alt und lebhaft, mit dem Un...
weiter lesen

Auf dem Präsentierteller

Ich wohne seit 1993 in Deutschland, und wenn ich auch immer noch nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitze, wirft mir mein Mann gelegentlich vor, dass ich deutscher bin als die Deutschen. Ob das als Kompliment oder als leichte Enttäuschung zu verstehen ist, kann ich nicht so genau sagen. Allerdings gibt es Phänomene, die ich in 27 Jahren noch nicht begriffen habe, und selbst, wenn ich noch ...
weiter lesen
Top