Author: Carina

Gustav II Adolf und das Heimweh

Kennt ihr den Schwedenkönig Gustav II. Adolf? Das solltet ihr eigentlich, da er sein Leben in Lützen gelassen hat. Gustav II. Adolf war kein beliebter Zeitgenosse in Deutschland, oder was im 17. Jahrhundert als Vorstufe für Deutschland galt, da er einer der Anführer des Dreißigjährigen Krieges war. Was hat das alles mit uns heute und vor allem mit dem Monat November zu tun? Doch, doch - als e...
weiter lesen

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Unser Reihenhaus in Wandsbek hat einen schmalen Streifen Balkon auf der Rückseite, vor unserem Schlafzimmer. Bevor wir 2003 hier einzogen, lebten wir in einer ziemlich gruseligen Wohnung unter dem Dach, und ich freute mich sehr darauf, den Balkon gemütlich zu machen. Zu diesem Zeitpunkt war unsere Tochter zweieinhalb Jahren alt und sehr lebhaft. Unser Sohn war genauso alt und lebhaft, mit dem Un...
weiter lesen

Auf dem Präsentierteller

Ich wohne seit 1993 in Deutschland, und wenn ich auch immer noch nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitze, wirft mir mein Mann gelegentlich vor, dass ich deutscher bin als die Deutschen. Ob das als Kompliment oder als leichte Enttäuschung zu verstehen ist, kann ich nicht so genau sagen. Allerdings gibt es Phänomene, die ich in 27 Jahren noch nicht begriffen habe, und selbst, wenn ich noch ...
weiter lesen

Summer in the city oder der Corona-Sommer 2020

Im Juli macht sich bei mir normalerweise die große Faulheit breit. SOMMARSTÄNGT steht in meinen Augen geschrieben, wie früher in Schweden an den meisten Betrieben ab Mittsommer. Die industrisemester und die sommarlov machen alles etwas langsamer, und eine träge, sommerliche Ruhe kehrt ein. Bei mir funktioniert es auch, wenn ich nicht in Schweden bin. Mein Kopf macht auch in Hamburg im Juli somma...
weiter lesen

Klagen dürfen

Ein ruhiger Sonntagmorgen im heimischen Garten unserer Reihenhaussiedlung im Osten Hamburgs ist nicht mit dem meiner Kindheit zu vergleichen. In meinem Dorf Svenljunga, in Westschweden, in den Achtzigern, wurden wir sonntagmorgens um Sieben Uhr aus dem Schlaf geschreckt. Und das von der Kreissäge unseres Nachbarn Karl-Henric, der sowohl den Samstag als auch den Sonntag gern voll ausnutzte. Klage...
weiter lesen

Sich Sorgen machen – eine Anleitung für Mütter

Ich bin Mutter. Zur „Stellenbeschreibung Mutter“ gehört nicht nur, die Kinder zu gebären und zu versorgen, sie zu begleiten und zu versuchen, sie zu glücklichen, mitfühlenden Menschen in der Gesellschaft zu machen, sondern über allem steht: SICH SORGEN MACHEN! Die Themen, über die Mütter sich sorgen, unterscheiden sich vermutlich in Schweden und Deutschland nur minimal. Zuerst, wenn die Ki...
weiter lesen

Auf einer spanischen Dachterrasse

Spanischer HimmelEnde Februar saß ich auf einer Dachterrasse in einem ganz kleinen Ort in Spanien, und im Kopf war noch kein einziger Gedanke an Corona. Ich saß einfach da und dachte über das Kolumnen-Schreiben nach. Eigentlich hatte ich Urlaub, aber da ich nicht so besonders gut im „Urlauben“ bin und mich schnell langweile, dachte ich, ich könnte den Nachmittag dazu nutzen, eine Kolumne zu s...
weiter lesen

Do´s & don´ts in Schweden

  Das Verlag conbooks hat mir ein Buch daüber, wie man sich in Schweden zu benehmen hat, geschickt. Wie ich dieses Buch fand, habe ich schon ausführlich hier beschrieben. Dazu gab es auch ein Lesezeichen, siehe Bild, für die Kurzfassung des Buches. Auf der einen Seite stand, wozu geraten wird, und auf der anderen, wovon abgeraten wird. Die do´s und don´ts von Schweden, um international r...
weiter lesen
Top