Pilgern nach Ullared

Falls jemand in Schweden fragt „Kommst du mit nach Ullared?“ plant er keinen Ausflug in die Natur, obwohl es in dem kleinen Dorf in Halland reichlich davon gibt. Nein, dann wird ein Einkaufsbummel geplant, und man meint eigentlich auch nicht Ullared, sondern man meint Gekås, das große Einkaufsmekka. Und wenn ich sage groß, meine ich auch groß: Die Einkaufsfläche beträgt 35 000 m², und das entspricht etwa fünf Fussballfeldern. Man kann Kleidung für Frau, Mann, Kind, Hund und alle anderen bekleidungsfreudigen Haustiere kaufen, aber auch Hygienartikel für Mensch und Wohnung, Einrichtungs- und Dekoartikel für zu Hause, Spielsachen, Filme und Unterhaltungselektronik für die ganze Familie erwerben. Eigentlich gibt es kaum etwas, was es nicht gibt, zumindest lautet der Slogan: ”Alles für zu Hause, was in ein Auto passt”. Ullared ist nicht mehr und nicht weniger als ein Wallfahrtsort für Schnäppchenjäger. Ich persönlich bekomme Bluthochdruck, wenn ich nur das gelb-blaue Logo sehe.

Leute, die weniger zimperlich sind als ich, kommen von nah und fern, es gibt gecharterte Busse oder sogar ein Flugzeug, das die Kunden herankarrt. Wenn man so weit gefahren ist, soll es sich ja auch lohnen. Dann werden die gelben Plastiktüten gefüllt, mit Sachen, die man zu Hause nicht unbedingt kaufen würde, aber es ist ja so günstig, also schlagen wir zu. Besonders beliebt scheinen Alufolie und Pappbackförmchen zu sein. Ich frage mich jedes Mal, wie viel man davon verbrauchen muss, damit sich der Ausflug lohnt, aber ich bin bisher zu keiner zuverlässigen Antwort gekommen. Wenn man von dem ganzen Einkaufen müde geworden ist, und es nicht mehr reicht, sich mit einem Snack im hauseigenen Café oder Restaurant, das sich zwischen Socken und Taschen befindet, niederzulassen, kann man sich in die vom Gekås gemietete Hütte zurückziehen. Man kann auch seinen eigenen Wohnwagen mitbringen und auf dem Campingplatz aufstellen, sehr praktisch so ein Wohnwagen übrigens. Da passt viel mehr rein als in einen Autokofferraum… Wem der Luxus, eine Badetonne für den Abend zu mieten, nicht ausreicht, der kann im Gekåshotel absteigen. Ausgeruht kann man sich dann am selben Tag, am nächsten Tag, oder sowohl als auch, der Schlacht im Einkaufsparadies stellen.

Die Schlangen an den 69 Kassen sind meistens nicht besonders lang, aber es kann sein, das man, bevor man überhaupt hinein darf, eine andere Schlange bewältigen muss. Das Warenhaus hat zwar unfassbar viele Quadratmeter, aber es gibt auch bei Gekås Grenzen für die Anzahl der Menschen, die sich gleichzeitig hier tummeln dürfen.

Einmal kam ich mit meiner Familie morgens um 7.00 Uhr an, direkt aus Hamburg, und wir dachten, dass vermutlich nur wir verrückt genug wären, um diese Uhrzeit mitten in den Herbstferien, da aufzukreuzen. Mitnichten! Wir durften den absurden Tanz mitmachen, über die Wege und Gänge, dirigiert von Angestellten in leuchtend orangfarbenen Jacken, die alle Einkaufs-willigen aus Hamburg und sonst woher, in Reihe und Glied aufstellten und langsam in den gerade aufgemachten Laden hinein lotsten.

Meine Tochter liebt es, in Ullared einzukaufen, und für sie ist der Schwedenurlaub nur gut, wenn mindestens ein Tag davon in Ullared verbracht wurde. Der Sohn dagegen kennt das Wort Bluthochdruck nicht, aber schlechte Laune bekommt er genauso schnell, beim Anblick eines Rieseneinkaufswagens mit dem Namen RÖD 1233 oder GRÖN 3764.

Falls ich einen Hund hätte, könnte ich den sogar in die Betreuung geben, solange ich mich dem Konsumwahn hingebe. Mein Mann, den ich weder in Ullared gefunden, noch bei Gekås geheiratet habe, obwohl das laut meiner Oma schon vorgekommen sein soll, ist geduldig, schätzt das effektive Einkaufen und muss nicht in einer Männerbetreuung abgegeben werden.

Rund um die 35 000 Quadratmeter Gekås, sind jede Menge anderer Läden entstanden. Ein ganzes Outletparadies von Schmuck, Schuhen, Taschen, Bastelmaterialien, Elektronik und sogar Sexspielzeug sind da emporgeschossen.

Und die Ureinwohner von Ullared, gibt es die noch, oder haben sie alle ihre Häuser an Gekås verkauft, damit sie noch mehr ausbauen können? Nein, haben sie nicht. Es gibt etwa 800 Einwohner, aber vermutlich sind sie alle Verkäufer.

/carina

http://www.gekas.se

Top