Referenzen

Svenska Intensiv: Entspannt und intensiv Land und Leute kennenlernen

Es ist so viel mehr als gewöhnlicher Unterricht. Ich meldete mich bei Svenska Intensiv an, weil ich nicht nur einmal im Jahr während des Schwedenurlaubes Schwedisch sprechen wollte. Bei „Fika och prata“ dem Sprachcafe, traf ich dann auf eine kleine, sehr gesellige Gruppe von Teilnehmern, die sich zusammen mit einer gut gelaunten Schwedin bei etwas Selbstgebachenem und Kaffee ganz zwanglos auf Schwedisch über ein in Schweden relevantes Thema unterhielt. Ich lernte ganz entspannt eine Menge über Land und Leute, sprach selbst viel auf Schwedisch und wollte bei Svenska Intensiv bleiben. Mit der Zeit stellte ich fest, dass es immer so informativ, spannend, nett und gut gelaunt zugeht, egal ob nun Carina oder Elizabet als Kursleiter die Fäden in der Hand hält. Außerdem gibt es ja für Anfänger und Fortgeschrittene so viel mehr: den Diskussionsklubben, die Lesereise oder auch Välkommen in i det svenska köket. Selbst eine Stadtführung auf Schwedisch durch die Hamburger Innenstadt war schon einmal im Programm. Wenn man dann auch noch einmal mit Carina und Elizabet Lucia und Midsommar im Saltkråkan gefeiert hat, hat man ganz sicher ein gutes Bild von Schweden und seinen Menschen bekommen und ganz nebenbei über die Örtlichkeiten wie etwa das Karlsons und das Saltkråkan Klein-Schweden in Hamburg kennengelernt.

Petra Lincke (August 2017)

______________________________________________________________________________________________

Nach Jahren des selber Lernens habe ich über das Internet Svenska Intensiv und damit Carina und Elizabet entdeckt. Die Möglichkeit der Mischung aus Einzel- und Gruppenunterricht hat mich überzeugt und ist dazu auch noch sehr effektiv. Da ich unregelmäßige Arbeitszeiten habe, kann ich die Unterrichtseinheiten individuell abstimmen und bin so nicht ausschließlich auf bestimmte fixe Kurstermine angewiesen. Elizabet und Carina leben und lieben Svenska Intensiv, so dass selbst das Grammatik Lernen eine Freude ist. Neben Vokabeln, Pluralbildung und Konjugieren ist es aber genauso wichtig, die Eigenarten und Besonderheiten der Schweden und ihrer liberalen Gesellschaft kennen zu lernen. Mit anspruchsvollen Übungen, interessanten Texten und lebhaften Diskussionen schaffen die beiden das spielend!

Om du vill uppleva det verkliga Sverige är du rätt hos Svenska Intensiv!

Julian Greis (Juni 2016)


Wenn man in einem schwedischen Unternehmen arbeitet, ist es sehr hilfreich, auch die Unterhaltungen in den Pausen oder beim Kaffee (fika;-) zu verstehen. Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass es als sehr wertschätzend und interessiert angesehen wird, dass ich schwedisch gelernt habe. Besonders erhellend waren auch die Workshops über schwedische Kultur mit meinen deutschen Kollegen. Der unterschiedliche Umgang z. B. mit Entscheidungen in Deutschland und Schweden hat wirklich einige Missverständnisse aufgeklärt.

Maria Claussen, Vattenfall Europe Nuclear Energy GmbH (Juni 2016)


IMG_5217

„Fika på svenska“ mit Carina von Svenska Intensiv im Café Mehlbeere in Großenbrode gab`s nun schon zwei Mal, und wir hoffen auf weitere Male. Nicht nur, weil wir vorher ganz intensiv kanelbullar und noch mehr kladdkaka und paj backen, sondern u.a. auch weil die Abende unterhaltsam, lehrreich, kurzweilig und amüsant sind. Einige unserer Gäste sprechen immer noch ganz begeistert davon. Also: Vad ska vi säga? Vi kan bara varmt rekommendera Carina och Svenska Intensiv! Välkommen åter!

Katharina Hocke und Undine Knappwost, Café Mehlbeere, Großenbrode (Juni 2016)


Schwedisch lernen – aber wie? Diese Frage stellte sich mir, bevor ich mein Auslandssemester in Göteborg beginnen sollte. VHS-Kurse waren für mich zeitlich schwer möglich, außerdem hatte ich nur drei Monate Zeit bis es nach Schweden gehen sollte – ich wünschte mir also ein deutlich höheres Lerntempo. Bekannte empfahlen mir Svenska Intensiv und so nahm ich bald eine Probestunde und wusste: hier fühle ich mich wohl, hier werde ich bleiben. Das tolle am Konzept von Svenska Intensiv ist die Methodenvielfalt: mal spielt man Memory, mal singt man Lieder, spielt Rollenspiele, hört schwedische Texte, zu denen man Fragen gestellt bekommt oder hat einfach eine kurze Fika, während der man sich anfangs über Tiere, Lieblingsfarben und die schwedische Königsfamilie, später über Aussehen, Charaktereigenschaften, Tagesabläufe und vieles mehr unterhält. So lernte ich in kurzer Zeit die schwedische Grammatik und eine Vielzahl von Vokabeln unterschiedlichster Bereiche. Natürlich beherrscht man eine neue Sprache nach drei Monaten noch nicht fließend, aber englisch habe ich seit ich nach Schweden gekommen bin so gut wie gar nicht benötigt. Außerdem loben die Schweden meine gute Aussprache. Das kommt sicher nicht von ungefähr… Ich hoffe, dass es etwas wie Svenska Intensiv auch für andere Sprachen gibt und kann es nur wärmstens empfehlen. Danke, Carina!

Tjark Pinne


Warum lernst Du Schwedisch? Diese Frage wird mir oft gestellt. Nicht wegen Auswandern, nicht wegen einer Freundin und nicht wegen Arbeit (obwohl ich bereits einige Monate für eine ehemalige Firma dort gearbeitet hatte – allerdings Firmensprache „Englisch“).
Also warum? In erster Linie wegen der Sprache. Die Sprache hat für mich eine besondere Melodie, die klingt sehr angenehm, lustig und bewegend zugleich.  Daher höre ich mir diese Sprache gerne an, und möchte natürlich verstehen, was gesprochen wird. Außerdem finde ich den kleinen „doughnut“ oberhalb des Buchstaben „A“ einfach süß und toll!
Der zweite Grund ist der Sommer in Schweden („… und träumen vom Sommer in Schweden“, im Lied „Lass uns gehen“ von Revolverheld). Den Sommer verbringe ich gerne in Schweden u.a. mit Kajakfahren, Naturerlebnissen, Sommerfestivalen und City-Night-Life.  Auch wenn der „hilfreiche“ Schwede Englisch gut beherrscht und schon beim kleinsten Anzeichen  sprachlicher Unsicherheit meinerseits sofort den Dialog ins Englische umwandelt, erkennt er den Versuch dankend und schätzend an, wenn ich versuche, seine Heimatsprache anzuwenden. Daher versuche ich immer wieder mal ein bisschen Schwedisch mit den Einheimischen zu sprechen.
Obwohl es nie mein Ziel war, Schwedisch fließend zu sprechen, ertappe ich mich inzwischen bei Gesprächen mit schwedischen Freunden, wie ich den einen oder anderen Satz „locker“ auf schwedisch ausspreche. Ich bin mir ziemlich sicher, dass so etwas nie möglich gewesen wäre, wäre ich bei den anderen schwedischen Kursen, die ich besucht hatte, sowie den Grammatikbüchern und Videos geblieben. Das „ganzheitliche“ Konzept dieser Schule hat das ermöglicht.
Ich habe selbst Sprachen unterrichtet, und Unterrichtsmethodik gelernt aber dieses Konzept ist einfach „irre“ gut. Der Kurs bei Elizabet hat mir das Selbstvertrauen gegeben, trotz innerer Unsicherheit (da ich Perfektionist bin, und jeder Perfektionist bleibt unsicher bis er perfekt ist – und wann ist das eigentlich der Fall??) Schwedisch zu sprechen. Eine gewisse sprachliche Befreiung hat mir der Kurs durch sein Unterrichtskonzept vermitteln können. Dafür bin ich ja nicht nur sehr dankbar, aber habe bemerkt, wie die in der Vergangenheit kaum greifbare schwedische Sprache jetzt einfach nur „Spaß“ macht !

Frank Henry Farrell (IT-Spezialist, Firmenberater, VHS-Lehrer)


Nach zwei Telefonaten mit Elizabet, war mir klar mit ihr werde ich viel Spaß beim Schwedischlernen haben. Ich hatte noch genau 2 Monate bis die Fähre nach Schweden losfuhr und es für mich hieß ´Auswandern, den großen Schritt in ein neues Abenteuer´! Nachdem Elizabet wusste was meine Pläne waren, hat sie ein tolles, detailliertes und auf mich zugeschnittenes Lernprogramm entwickelt. Wir haben uns sechs mal getroffen und sie hat mir Privatunterricht gegeben. Wir hatten viel Spaß und ich habe alle wichtigen Grundlagen in sehr kurzer Zeit gelernt und war somit auf Schweden gut vorbereitet. Über die Sprachkenntnisse hinaus erzählte sie mir viel über die schwedische Kultur und die „Fettnäpfchen“ in die man als Ausländer leicht tritt. Ich war also bestens vorbereitet und kann nun nach einem Monat in Schweden sagen, dass der Smal-Talk oder das Bestellen einen Kaffees super funktionieren. Auch über den Kurs hinaus hilft mir Elizabet bei Fragen zum Leben in Schweden- vielen Dank dafür! Wenn jemand Schwedisch lernen möchte, dann sollte er dies bei ihr bzw. Svenska Intensiv tun. Hier lernt man die Sprache, Kultur und das Leben in Schweden kennen und das alles mit sehr viel Spaß!

Sarah Laupicher (August 2015)


Ich wollte Schwedisch lernen, aber nicht einmal die Woche sondern kompakt am Wochenende. Also habe ich mich bei Svenska Intensiv angemeldet. Inzwischen habe ich schon einige weitere Kurse bei Carina und Elizabet gehabt und bin immer noch sehr begeistert von ihrer Art den Teilnehmern nicht nur die Sprache sondern auch viel über die schwedische Kultur beizubringen.

Hier lernt man in entspannter, lockerer Runde in kleinen Gruppen an einem Wochenende eine ganze Menge Schwedisch. Besonders gefällt mir, wie abwechslungsreich der Unterricht gestaltet ist und man zu allem gelernten einen Bezug herstellen kann. Sei es durch das Wiederholen von Grammatik und Vokabeln über Spiele oder das Anhören und Singen von (Kinder-) Liedern. Die beiden geben sich wirklich viel Mühe mit dem Unterricht und schaffen es immer die Teilnehmer zu motivieren und entsprechend zu fordern. So macht Sprachen lernen wirklich Spaß.

Außerdem finde ich es toll, wie flexibel die Zeitplanung der Kurse sein kann. Vielen Dank, dass wir den 3. Kurs an unserem Wunschtermin machen konnten.

Ich freue mich schon auf den nächsten Kurs bei Euch!

Klaudia Setzer


„Ich lerne Schwedisch, weil ich in einem schwedischen Konzern arbeite. Die Unternehmenssprache ist zwar Englisch, aber es ist äußerst hilfreich, die Konversationen am Rande von Besprechungen zu verstehen oder sogar mitzureden. Svenska Intensiv hat mit seinen tollen Trainerinnen ein äußerst persönliches Konzept, da macht mir das Lernen jedes Mal richtig Spaß.”

Maria Claussen, HR Manager, Vattenfall


„Ich habe schon mehrere Veranstaltungen mit Svenska Intensiv durchgeführt, jedes Mal professionell und erfolgreich. Durch das unkomplizierte, schnelle Umsetzen und das schwedische Know-how ist Svenska Intensiv ein hervorragender Arbeitspartner.”

Marko Holmberg, Inhaber Café Saltkrokan


„Neben der guten Laune der Trainerinnen und abwechslungsreichen Lehrmethoden besticht Svenska Intensiv durch enorme Flexibilität, kreative Ideen und die Fähigkeit, die Sprachschüler für Schweden zu begeistern. Unsere Teilnehmer waren sowohl von den Intensivworkshops als auch vom regulären Unterricht begeistert.”

Lisa Mach, HR Business Partner


Lernen bei Svenska Intensiv
„Da ich nach Schweden auswandern wollte, hatte ich die Sprache bisher über die Volkshochschule gelernt. Allerdings merkte ich nach einiger Zeit, dass ich aufgrund der unterschiedlichen Motivationsgründe der Teilnehmer und großer Pausen dazwischen mit meinen Sprachkenntnissen nicht wirklich weiterkam. Also begab ich mich im Internet auf die Suche und fand Svenska Intensiv, was mich sofort ansprach, da die Kursleiterinnen selbst Schwedinnen sind. Außerdem fand ich es verlockend, mehrere Stunden an einem Tag einmal im Monat Schwedisch zu sprechen und zu lernen. Das hatte ich vorher nirgendwo in meiner Nähe gefunden.

In der Realität war es dann aber noch besser, als ich es mir vorgestellt hatte, da wir nur eine kleine, sehr nette und überschaubare Runde von ca. sechs Leuten waren, die zudem zum ersten Mal ungefähr auf meinem Sprachniveau waren und genauso ernsthaft Schwedisch lernen wollten wie ich. Trotzdem hatten wir jedes Mal extrem viel Spaß und ich wunderte mich immer, dass der Tag so schnell herum ging. Carina und Lotta machten sich viele Gedanken und es ist ihnen sehr gut gelungen, uns ihre Sprache auf kreative und interessante Weise nahe zu bringen. So spielten wir unterschiedliche Spiele, lasen uns gegenseitig Krimis vor, machten kleine Rollenspiele, sahen Filme… Wir wurden auf nette Art herausgefordert, mehr zu lernen, konnten uns in dieser überschaubaren Runde trauen, Fehler zu machen und wurden immer wieder geduldig ermutigt. Selten habe ich mit so viel Spaß so viel gelernt! Vielen Dank!”

Ines Leiding


Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord. Schweden ist ein schönes Land, das viele in seinen Bann zieht. Elche, ABBA, einsame Seen, das Königshaus, das quirlige Stockholm. Ich grüße dich, schönstes Land der Erde, heißt es in der Nationalhymne. Ja, nur wie, wenn man die Sprache nicht spricht?

Ich habe es vor knapp zwei Jahren klassisch mit einem Lehrbuch versucht, sogar mit CD für das Hörverständnis. Doch das Lernen hat sich flach und beliebig angefühlt. Da ich bereits eine Sprache in ihrem Heimatland gelernt hatte – Portugiesisch – hatte ich das Bedürfnis, mir nicht lediglich Grammatik und Grundwortschatz zu Gemüte zu führen. Erst Kultur und Umgangssprache runden das Sprachenlernen ab. Genau das bietet Svenska Intensiv, und dafür muss man nicht einmal nach Schweden reisen. Die Kurse sind klein (höchstens acht Teilnehmer) und gemütlich, es gibt Kaffee und Kuchen, die drei Schwedinnen haben Spaß an ihrer Arbeit, bieten neben den Kursen noch viele weitere kreative Arten an, der Sprache aus dem Land mit der blau-gelben Flagge näher zu kommen.

Das Konzept geht auf, das erkennt man später an seinen eigenen Ergebnissen – wenn man in Stockholm nach der Bahn fragt oder in Falun ein Dalahäst auf Schwedisch kauft. Hej hej!”

Daniel Radigk, Hamburg


„Seit 2009 nehme ich mehr oder weniger regelmäßig an Kursen von Svenska Intensiv teil: Zunächst am achtteiligen Kurs Svenska Intensiv I – VIII, teils als Wochen-, teils als Wochenendveranstaltung, seit 2011 die eintägigen Kurse Lördagssvenska und ab und zu auch den Filkmkväll und einmal am Diskussionsklub zu den letzten schwedischen Wahlen. Wir sind in Gruppen von etwa vier bis sechs Leuten, nicht zu groß, aber auch nicht zu klein. Carina (und auch Lotta) stellen jedes Mal ein abwechslungsreiches Programm zusammen, das auch immer viele interessante Informationen über Schweden enthält. Wir stellen etwas vor, lesen Texte und sprechen darüber, sehen Filme, hören Texte und Musik. Themen- und Grammatikwünsche können vorher geäußert werden und werden in der Regel berücksichtigt. Nach jedem Kurs erhalten wir eine ausführliche Liste mit Wörtern und Redewendungen. Svenska Intensiv bereitet auch auf die Swedex-Prüfung vor (nimmt sie leider nicht mehr ab), was ich zweimal erfolgreich in Anspruch genommen habe. Auch zwischen den Kursen konnte ich mich immer mal wieder an Carina wenden und habe sehr schnell Antworten bekommen. Carina war auch bereit, mir einige juristische Dokumente zu übersetzen. Ich kann also jeder und jedem, die /der Schwedisch in einer entspannten Atmosphäre von Grund auf lernen möchte, Svenska Intensiv nur wärmstens empfehlen.”

Harald Freter, Norderstedt


„Svenska Intensiv – so soll Sprache lernen sein. Mit Abstand das Beste, was mir je an Sprachunterricht zuteil wurde. Das Eingehen auf individuelle Wünsche, die Kreativität in den Übungen angepasst an das Sprachniveau, das Kennenlernen der schwedischen Kultur und Gesellschaft quasi nebenbei. Die humorvolle und einfühlsame Betreuung ist einfach großartig. Ich freue mich auf jede Stunde.”

Priv.Doz. Dr. med. Birgit Hermann

Für alle, die meinen, sie seien schon perfekt: der schwedische Text enthält drei Fehler. Wer sie nicht entdeckt, sollte auf jeden Fall Svenska Intensiv konsultieren.

„Svenska Intensiv – så ska det vara om man lär sig ett språk. Utan tvivel den bästa språkundervisning jag någonsin har haft. Att gå in på personliga önskningar, övningarnas kreativitet anpassade till språknivån, att lära känna svensk kultur och samhälle i förbigående så att säga. Handledning med sinne för humör och inlevelseförmågan är bara fantastiskt. Jag ser fram emot det varje gång.”

Priv.Doz. Dr. med. Birgit Hermann

 

Top